Unsere Geschichte

Sei dem frühen 20. Jahrhundert

Erbrecht

Die Rechtsanwaltskanzlei Boscarolli ist eine der ltesten Kanzleien in Bozen. Sie wurde schon Anfang des letzten Jahrhunderts gegrndet. Die Kanzlei wurde schon zu Ende des ersten Weltkriegs vom Rechtsanwalt Gaetano Boscarolli gegrndet. Dann bernahm sie der Rechtsanwalt Nino Boscarolli und setzte diese berufliche Ttigkeit ehrenvoll bis zu seinem Tod im Jahre 1992 fort.

Die strafrechtliche Ttigkeit fand ihre Fortsetzung mit den Kindern Tito, Alberto und Chiara, die spter ihre eigene Kanzlei erffnete. Sie bten diesen Beruf schon zusammen mit ihrem Vater Nino aus und lernten von ihm die Liebe, die Leidenschaft und die Berufsethik. So erwarben sie groe Erfahrung vielen Bereichen des Rechts.

Die Kanzlei beschftigt auch mehrere Mitarbeiter, nmlich die Anwlte Lucia Peron, Fabio Francia und Carlo Alberto Boscarolli, die inzwischen dank vieler Jahre Berufsausbung ebenfalls groe Fachkenntnis vorweisen knnen und sich gut in die Kanzlei eingearbeitet haben. Dazu kommt Sekretariatspersonal, das die professionelle Arbeit der Rechtsanwlte mit Kompetenz und Engagement untersttzt. Jngst ist auch Dr. Stefania Boscarolli in die Kanzlei dazugestoen.

Die Kanzlei Boscarolli ist in verschiedenen Bereichen des Straf- und Zivilrechts, Steuerrechts, Familien-, Jugend- und Personenrechts ttig, in denen die Anwlte jeweils besondere Fachkenntnisse und Spezialisierungen erworben haben, vor allem im Bereich Haftung und Versicherungen, Verkehrsunflle und Arbeitsrecht, Wohneigentums- und Mietrecht sowie im Bereich des Sports mit allen rechtlichen Implikationen.

Die Anwlte der Kanzlei achten immer sorgfltig auf Neuheiten der Gesetzgebung, die Auslegung der Rechtsprechung und rechtswissenschaftlichen Leitlinien und halten sich unter anderem durch Teilnahme an Konferenzen und Seminaren uf dem Laufenden. Aus der langen Tradition und der Liebe zum Beruf ergibt sich die groe Sorgfalt, welche die Anwaltskanzlei Boscarolli alle ihren Klienten bei Beratung und Beistand bietet, sowohl auergerichtlich als auch in jeder Verfahrens- und Rechtsinstanz.

Share by: